SYNTAX

Aufbau eines XHTML-Befehls

Befehle (engl.: Tags) stehen in spitzen Klammern
<befehl>

Befehle bestehen aus
einleitendem Tag <befehl>
und
abschließendem Tag </befehl>
Befehle müssen (im Gegensatz zu HTML) klein geschrieben werden.
Richtig: <p>
Falsch: <P>
 

 

 
Formatierung des Quelltextes

Formatierungen des Quelltextes werden vom Browser bei der Darstellung ignoriert, d.h.

  • im Editor angelegte Zeilenumbrüche werden bei der Darstellung im Webbrowser ignoriert (für Zeilenumbrüche existiert ein eigener Befehl)
  • mehrere Leerzeichen hintereinander (z.B. zwecks Einrückung) werden ignoriert (es wird immer nur ein Leerzeichen zwischen zwei Wörtern dargestellt)
  • ohne Zusatzangaben (Tags) beginnen Inhalte immer in der linken oberen Ecke des Browserfensters
  • dem Inhalt eine Website wird automatisch der größtmögliche Raum geboten
    SO SIEHT'S AUS

 
Leerzeichen innerhalb von Befehlen:

  • FALSCH: ein Leerzeichen am Ende des Befehls (Ausnahme: wenn der Befehl durch Attribute erweitert wird)
    <befehl >
  • FALSCH: zwei Leerzeichen am Ende eines Befehls
    <befehl  >
  • FALSCH: ein oder mehr Leerzeichen vor dem Befehl
    < befehl>

 
Verschachteln mehrerer Tags

Umschließen mehrere Tags ein Objekt, dürfen diese nicht über Kreuz gesetzt werden:

  • OK: <b><i> Ein Text </i></b>
  • Falsch: <b><i> Ein Text </b></i>
  • Falsch: <b></b> Ein Text <i></i>
     

 
Grundgerüst

Ein XHTML-Dokument ist grundsätzlich aus fünf Tags aufgebaut:

<!DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD XHTML 1.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/xhtml1/DTD/xhtml1-transitional.dtd">
<html xmlns="http://www.w3.org/1999/xhtml" xml:lang="de" lang="de">
<head>
<title>
Seitentitel </title>
</head>
<body>
Inhalte
</body>
</html>

<!doctype>
Bei XHTML ist es unabdingbar, den Dokumententyp klar zu definieren.
a) Zuerst wird angegeben, dass die Grundlage des Dokuments auf html fußt.
b) Es folgt die Angabe, in welcher DTD (DocumentTypeDefinition) die Grundlage hierfür gelegt ist -//W3C//DTD XHTML 1.0 Transitional//EN. Es existieren in XHTML 1.0 drei Definitionen: strict (schließt proprietäre Befehle, z.B. den <font>-Tag, aus und ist daher mit Bedacht zu verwenden), transitional (interpretiert auch ältere und nicht W3C-konforme Befehle) und frameset (nur bei Framesetdefinitionen einzusetzen). Es empfiehlt sich, die Variante transitional zu verwenden.

Wichtig:
Wird die doctype-Angabe nicht eingetragen, schalten aktuelle Browser in einen anderen Darstellungsmodus (Quirks-Mode), der die Befehlsauswertung und -darstellung von Browsern aus den 90er Jahren emuliert und damit häufig zu massiven Darstellungsfehlern führt (besonders bei Einsatz von CSS).

<html>
Zeigt dem Browser, das es sich um ein (X)HTML-Dokument handelt. Die Erweiterung xmls gibt den namespace an, hier den Standard-Namensraum von XHTML. Er definiert, was die Auszeichnung von z.B. Text mit einem konkreten Befehl bewirkt (es gibt mehrere Namensräume, die auf ein und den selben Befehl sehr unterschiedliche Darstellungsausformungen ergeben). Ferner wird durch lang dem Browser die im Dokument verwendete Sprache im XML- und XHTML-Namensraum angegeben.

<head>
Umschließt den Kopfteil eines XHTML-Dokuments. Im Kopf werden Informationen, die nur für den Browser bestimmt sind und nicht direkt dargestellt werden, abgelegt.

<titel>
Enthält den Namen des Dokuments ("normaler" Fließtext), der in der Fensterleiste des Browserfensters angezeigt wird und auch für Suchmaschinenindizierung eine wichtige Rolle spielt.

<body>
Enthält die Informationen, die der Browser im Inhaltsfenster darstellt, also vom User gesehen und gelesen werden (Texte, Bilder, Animationen etc.).

Aufgabe: Grundstruktur anlegen
 

 
Regeln zur Dateibenennung

XHTML-Dokumente werden erstellt, um (in ihrer finalen Version) auf einem Webserver abgelegt zu werden. Die sind zumeist Unix bzw. Linux-Maschinen. Daher gelten folgende Regeln:

  • jedes XHTML-Dokument erhält das Suffix .htm oder .html
  • bei der Dateibenennung dürfen keine Sonder- oder Leerzeichen verwendet werden
    Falsch: Änderungsformular für Kunden.htm
    Richtig: aenderungsformular_fuer_kunden.htm
  • es sollten grundsätzlich nur Kleinbuchstaben oder nur Großbuchstaben verwendet werden (Unix-Betriebssysteme machen hier einen Unterschied, d.h. Kontakt.htm und kontakt.htm sind für Unix-Rechner zwei unterschiedliche Dateien).
     
 
Ein Beispiel mit Inhalt:

<!DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD XHTML 1.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/xhtml1/DTD/xhtml1-transitional.dtd">
<html xmlns="http://www.w3.org/1999/xhtml" xml:lang="de" lang="de">
<head>
<title>
Gedicht </title>
</head>
<body>
Immer wenn ich traurig bin

Immer wenn ich traurig bin,
trink ich einen Korn.

Wenn ich dann noch traurig bin,
trink ich noch n' Korn.

Wenn ich dann noch traurig bin,
trink ich noch n' Korn.

Und wenn ich dann noch traurig bin,
fang ich an von forn.

Heinz Erhart   
</body>
</html>

SO SIEHT'S AUS

Aufgabe: 'Zauberlehrling' anlegen