.

Erfahrungen als offizieller Trainer für Webpublishing des Bildungswerk Druck e.V. Freiburg von Ende 1998 bis Mitte 2000, langjährige Berufserfahrung im Webpublishing, umfassende didaktische und methodische Kompetenzen durch das Studium der Erziehungswissenschaften sowie diverse Fortbildungen an der HS Mannheim durch die GHD stellen das Fundament der von mir praktizierten Erwachsenenbildung.
 

. Von Herbst 2002 bis Sommer 2008 unterrichtete ich als Lehrbeauftragter an der Hochschule Mannheim, Fachbereich Gestaltung, Institut für interaktive Medien mit curricularem Schwerpunkt auf die Vermittlung technischer Lerninhalte (Anwendung der Auszeichnungssprache HTML, Grafikoptimierung, Heranführung an Editoren, medientheoretische Inhalte usw.).
Das Engagement an der HS Mannheim hatte sich für mehrere Jahre auf drei Seminare mit ingesamt acht Semesterstunden/Woche ausgeweitet. Durch den Umzug nach England musste die Tätigkeit an der HS Mannheim aus organisatorischen Gründen auf ein Blockseminar pro Semester reduziert und zuletzt eingestellt werden.
 
. Im Rahmen meiner Tätigkeit an der School of Anthropology and Museum Ethnography der Universität Oxford werde ich ebenfalls Schulungen für Mitarbeiter und Studenten durchführen.
    
. Durch gezielten Einsatz didaktischer und methodischer Techniken, motivierender Unterrichtsgestaltung, ergebnisorientierter Lernarrangements und konsequenter Durchführung interner Curricular gelingt eine erfolgreiche Vermittlung definierter Lehrinhalte.
. Bestehende und mögliche Schulungsinhalte:
Erstellung von Websites
Macromedia Dreamweaver
Macromedia Flash
Macromedia Freehand
Macromedia Fireworks
Adobe Photoshop
Adobe Imageready
Adobe Golive
Gestaltung
Usability
Informationsarchitektur
(X)HTML
CSS
Video@Web
Weitere Techniken für Web, z.B.
- FTP
- CGI
- CMS usw. 
Grundlagenwissen PC
Betriebssysteme Win/Mac
Internetführerschein
 
.

Die verwendeten Präsentationsunterlagen für Studenten der Hochschule Mannheim können unter unten stehendem Verweis aufgerufen werden, sie dienen auch den Studenten zur Nachbearbeitung und bilden einen Unterlagenpool, auf den jederzeit zurück gegriffen werden kann: